MARC & SONS MSD-028-25S

6

MARC & SONS MSD-028-25S

Nun ist sie da, die MARC & SONS MSD-028-25S. Ausgestattet mit einem Seiko NH35 Werk, so wie ich es ja haben wollte.

Spezifikationen der MARC & SONS MSD-028-25S:

Das Gehäuse besteht aus satiniertem 316L Edelstahl, ebenso wie das Armband. Dieses ist mit einer Sicherheitsfaltschließe sowie einer Taucherverlängerung mit Feinverstellung ausgestattet. Der Bandanstoß beträgt 22 mm. Auf der Rückseite findet sich ein verschraubter Edelstahlboden. Mit einem Durchmesser von 46 mm, einer Höhe von 17,7 mm und einem Gewicht von 270 Gramm ist die Uhr nicht gerade zierlich. Das entspiegelte Saphirglas ist leicht gewölbt und misst einen Durchmesser von 35 mm. Das Dunkelblaue und mit Sonnenschliff versehene Zifferblatt hat applizierte Indexe sowie ein gerahmtes Datumfenster bei 3 Uhr. Stunden und Minutenzeiger sind Silber gerahmt, der Sekundenzeiger ist Orange. Indexe und Zeiger sind mit Super Luminova BGW9 versehen, genauso wie die Zahlen und Indexe auf der Lünette. Die Krone und das Heliumventil sind verschraubt, einen Kronenschutz gibt es jedoch nicht. Die einseitig drehbare Lünette hat ein schwarzes Keramikinlay. Angetrieben wird die Uhr von einem Seiko NH35 Werk.

Die Optik:

Auf den ersten Blick sieht die MSD-028-25S von Gehäuse her identisch mit der MSD-026 aus. Dem ist aber nicht so. Krone und Heliumventil liegen bei der 028 dichter beisammen. Hierin besteht dann aber auch der einzige Unterschied beider Modelle.

MARC & SONS MSD-028-25S
Unten die MSD-028-25S, oben die MSD-026

Das Dunkelblaue Zifferblatt entfaltet seine ganze Optische Wirkung nur bei entsprechendem Lichteinfall, ansonsten wirkt es manchmal fast Schwarz. Auf den Produktbildern der Marc & Sons Webseite sieht es um einiges heller aus, was man beachten sollte, wenn man sich für dieses Modell interessiert.

Die kräftigen applizierten Indexe zusammen mit den wohlproportionierten Stunden- und Minutenzeigern sowie dem Orangen Sekundenzeiger machen einen äußerst Harmonischen Eindruck. Durch die dezente Beschriftung wirkt das Blatt nicht überladen, sondern gut aufgeräumt. Dabei jedoch keinesfalls langweilig.

Lünette:

Die einseitig drehbare Lünette lässt sich schwer genug drehen, dass sie sich kaum selbstständig verstellt. Durch die Form und Höhe ist sie ausreichend griffig.

Ablesbarkeit:

Hier gibt es absolut nichts zu meckern. Die Zeiger sind ausreichend proportioniert, wobei ich anfänglich anhand der Produktbilder Bedenken hatte. Diese haben sich zum Glück jedoch nicht bestätigt. Der Orange Sekundenzeiger hebt sich besonders gut von dem dunklen Zifferblatt ab. Die Indexe sind über jeden Zweifel erhaben. Die BGW9 Leuchtmasse tut in dunklerer Umgebung ihr übriges zur Ablesbarkeit. Selbst das Datum lässt sich bei diesem Modell sehr gut ablesen. Die Entspiegelung ist sicher nicht immer Optimal, reicht aber für den Alltagsgebrauch vollkommen aus.

Ganggenauigkeit:

Dieses mal habe ich die Messmethode unterschiedlich gestaltet. Bei der gemischten Messung wurde die Uhr jedes Mal NACH der Messung aufgezogen, wobei ich bei der Messung dauerhaft am Arm jeweils ca. 10 – 20 Minuten VOR der Messung aufgezogen habe. Zur Kontrolle der Ganggenauigkeit kam wieder die Android App WatchCheck zum Einsatz.

MARC & SONS MSD-028-25S MARC & SONS MSD-028-25S

Mit -3,1 Sekunden/Tag bei der gemischten Messung liegt die Uhr sehr gut innerhalb der Toleranz, welche für dieses Werk angegeben ist (-20 ~ + 40 Sekunden pro Tag). Quelle

Mit -3,3 Sekunden/Tag bei der Messung am Arm ist dieser Wert nicht weniger beeindruckend.

Nicht nur für ein NH35 sind das hervorragende Werte, vor allem wenn man vergleicht wie die Vorgaben für ein ETA 2824 beziehungsweise ein Sellita SW200 sind. Beide Werte liegen innerhalb der Toleranzgrenze für Werke in der Premium (Top) Ausführung, und zwar +/- 4 Sek/Tag im mittleren Gang, bzw. 15 Sek/Tag in allen Lagen. Quelle 

Somit haben die Uhrmacher von Marc & Sons hier wieder einmal ganz hervorragende Arbeit geleistet.

Armband:

Das Armband ist, wie schon von der MSD-026 gewohnt, sehr stabil und wertig verarbeitet. Die Schließe trägt etwas dick auf, was an der Taucherverlängerung liegt. Das wurde von anderen auch schon moniert. Ich persönlich kann aber nichts negatives daran finden. Somit bin ich mit dem Armband vollkommen zufrieden.

Tragekomfort:

Mit 262 Gramm nach Anpassung des Armbandes ist das wieder eine Uhr, wie sie mir vom Gewicht her gefällt. Auch die Größe entspricht genau meinen Vorstellungen. Die Krone und das Heliumventil drücken dadurch das sie etwas mehr zusammen liegen minimal mehr in den Handrücken als bei der MSD-026, jedoch stört das so gut wie gar nicht. Der Tragekomfort ist für meine Begriffe also perfekt.

Fazit zur MARC & SONS MSD-028-25S

Gibt es etwas, was mich an der Uhr stört? Nein, wirklich gar nichts.

Tragekomfort, Ablesbarkeit, das Armband und auch die Ganggenauigkeit machen eine hervorragende Figur und das für einen Preis von 420.- Euro. Das schönste an der Uhr ist aber das Zifferblatt, welches bei entsprechendem Licht seine volle Stärke entfaltet.

Eine alles in allem wirklich tolle Uhr die ich jedem empfehlen kann, der große und schwere Uhren mag.

 

Und wie immer, habe ich hier eine kleine Bildergalerie eingefügt.

Und zwei Videos

 

 

Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat, so würde ich mich über einen Klick auf das Herz sehr freuen.

 

6

Schreibe einen Kommentar

zwei − 1 =

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen